Verbandsliga Ost 2016/17

7. Runde VB Ost

Lauenburger SV 1 (1668) – Möllner SV 1 (1903)   2,0 : 6,0

Die Schachfreunde aus Lauenburg baten zeitig um Verlegung des Spieltages, da bei ihnen ein paar Leute wichtige Termine an dem Tag haben. Wir wären gerne bereit gewesen, allerdings hätten wir dann am Nachspielttermin Engpässe gehabt. Sorry.. Also auf nach Lauenburg. Da war noch eine Rechnung aus dem Vorjahr zu begleichen. Wie zu dieser Jahreszeit üblich, kam ein ordentlicher Schauer von oben. Richtiges Schachspieler-Wetter. In Vertretung von Michael Wichmann wurden wir recht herzlich von Claus Lindges empfangen. Pünktlich ging es los.

Aber man siehe selbst..

Brett 1:

Wolfgang Krüger (2069) – Walter Rost (1941)   1,0 : 0,0

Wolfgang hatte mit Michael Wichmann gerechnet, durfte aber gegen Walter Rost spielen. Sein Gegner spielte etwas verhalten. Im 23. Zug opferte Wolfgang auf e5 zwei Springer gegen einen Turm und anhaltende Initiative. Der Druck verstärkte sich immer mehr, sodass sein Gegner im 35. Zug aufgab.

35. Dh4+
24. S:e5

Brett 2:

Heinrich Schröder (1881) – Mike Schlüter (1855)   0,5 : 0,5

Mike spielte wieder gegen Heinrich. In der letzten Begegnung sah es gut für ihn und der Mannschaft aus. Ergebnis damals: Mike remis – Mannschaft Null. Dieses Mal hat sich Mike eine etwas schärfere Variante herausgesucht. Er kam auch gut ins Spiel. Vielleicht war Weiß etwas überrascht.

10. ..g5
18. Dxe2 mit Remisangebot

                                                                     Da an den hinteren Brettern  schon zwei volle Punkte zu sehen waren (hatten jeweils Material und Stellungsvorteile mehr), hat Mike das Remis Angebot angenommen.

Brett 3:

Sven Sonntag (1970) – Matthias Groth (1731)   0,0 : 1,0

Irgendwie war dies eine komische Partie. Sven versuchte alles, um nach vorne zu kommen. Matthias verteidigte sich mit Umsicht und lies wenig bis gar nichts zu. So richtig fand Sven nicht in die Partie. Am Ende verlor er gar noch seinen letzten Turm und gratulierte seinem Gegner zum Sieg.

Einige Zeit später war der Turm gefangen.
10. c3

Brett 4:

Michael Reicke (1586) – Andreas Lenk (1861)   0,0 : 1,0

Wie im letzten Jahr kam Königsindisch aufs Brett. Dieser wurde von Weiß etwas sorglos behandelt. Andreas bekam eine sehr gute Stellung. Im Laufe der Partie gewann er dann erst einen Bauern und dann die Partie.

Nach 33. ..Te2 gab Weiß auf
10. ..Sdf6

Brett 5:

Jörg v. Warburg (1926) –  Stefan Michels (1645)   0,5 : 0,5

Jörg spielte heute auf Angriff. Sein Gegner war aber sehr aufmerksam und lies kam etwas zu. Optisch sah es immer gut für Weiß aus, aber wie kann man es umsetzen? Am Ende hatte Jörg einmal die Möglichkeit alles klar zu machen. Übersah dies aber und die Stellung war fast komplett geschlossen. Da der Mannschaftssieg fest stand, kam es hier zum remis.                                                                     

40. ..Kf6
10. 0-0

Brett 6:

Ferdinand Hakopian (1655) – Manfred Luchs (1891)    0,0 : 1,0

Manfred konnte im 10.Zug den schwarzfeldrigen Läufer von Weiß tauschen. Im Verlauf der Partie gewann er dann erst zwei Bauern, dann noch einen Turm und am Ende die Partie.

29. ..Db3
10. ..SxLe3

Brett 7:

Simon Henke (1852) – Claus Lindges (1440)   1,0 : 0,0

Simon spielte gegen Claus die Englische Eröffnung. Es gelang dem schwarzen nicht rechtzeitig zu rochieren. Dies sollte am Ende die Partie kosten. Im Kampf um den schwarzen König konnte Simon zwei Bauern gewinnen und am Ende in ein Bauernendspiel abwickeln.

31. TxTd5
10. dxe5

Brett 8:

Rene Reschke (1449) – Andreas Werner (1880)   0,0 : 1,0

Andreas hat sich auf die Eröffnung seines Gegners (1.b4) richtig gut vorbereitet. Dadurch konnte er recht früh einen Bauern gewinnen. Nachdem noch ein zweiter hinzukam, wickelte er ins Endspiel ab. Hier konnte Weiß nur noch den Turm geben, um dann kurze Zeit später aufzugeben.

10. ..Lxb4 11. Lxc4 scheitert an 11. ..DxLd4 !
Nach 37. ..Tb1 38. Ta4 a1D 39. TxDa1 TxTa1 gab Weiß auf

Fazit:

Eine gelungene Revanche zur letzten Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.