Mannschafts-Seniorenpokal Schleswig-Holstein 2019

Mannschafts-Seniorenpokal Schleswig-Holstein 2019

Nach langer Zeit der Abwesenheit, nahm die Schachabteilung der Möllner SV, wieder einmal am Seniorenpokal für Mannschaften teil. Die zentrale Startrunde fand in Neumünster im „Kiek In“ statt. Leider fanden sich nur fünf Mannschaften, die um Ruhm und Ehre spielen wollten. Eine ungerade Zahl bedeutet leider auch für eine Mannschaft ein Freilos und damit eine Fahrt die vielleicht zu vermeiden gewesen wäre. Eventuell ist es ratsam einen festen Meldeschluss zu benennen und dann bei ungerader Teilnehmerzahl eine Mannschaft dem Freilos zuzulosen und zu benachrichtigen. Dies hätte den Vorteil, dass die Mannschaft nicht umsonst fährt; der Nachteil ist dann allerdings: „Was machen, wenn am Spieltag eine gemeldete Mannschaft nicht erscheint?“. Die Auslosung ergab dann folgende Paarungen:

  • Schwarzenbeker SK – Möllner SV
  • Kieler SG – SV Rendsburg
  • Lübecker SV – „Freilos“

Es wurden die Aufstellungen bekant gegeben und dann ging es auch schon los. Die ersten beiden Stunden passierte nicht all zu viel. Es wurde sich recht verhalten aufgebaut. Hier und da sah es dann langsam etwas vielversprechend für Mölln aus. Etwas richtig greifbares gab es aber noch nicht. Dann konnte Andreas an Brett 3 gegen Gisbert Claassen gewinnen. Er hatte erst einen Bauern und dann ein Figur gewonnen. Eine knappe Stunde später hatte Manfred seine Stellung immer mehr verstärkt und sein Gegner konnte dem Druck nichts mehr entgegen setzen. Wolfgang hat sich nach seinem remis nur etwas geärgert, da er im Mittelspiel einmal mit dem Springer hätte nach vorne gehen sollen (Kommodo zeigt +12) statt dessen ging er zurück und nach einigen Abtäuschen kam es zum remis und somit zum Mannschaftssieg. Hans-Werner spielte eine sehr solide Partie gegen Manfred Dürer. Am Ende setze sich sein aktiverer Läufer durch und Mölln gewann mit 3,5:0,5. In der anderen Paarung konnte sich die Kieler SG knapp mit 2,5:1,5 gegen den SVRendsburg durchsetzen. Bei der anschliessenden Auslosung hatten die Möllner einmal Losglück. Sie erhielten das Freilos und spielen im Finale gegen den Sieger der Begegnung: Kieler SG – Lübecker SV.

Noch ist nichts los!